2019 M09 23, Mon

Gemeinschaftsübung

1 / 3
:

in Altfraunhofen

Am 24. September wird sich eventuell der ein oder andere gefragt haben was denn das ganze Blaulicht in Schachten zu bedeuten hatte. Herbert Nussrainer hat der Feuerwehr das Anwesen für Übungszwecke zur Verfügung gestellt und so wurde die diesjährige Gemeinschaftsübung dort abgehalten.

Der nähergelegene Löschweiher konnte aufgrund der Verschlammung leider nicht genutzt werden und so war die Löschwasserversorgung in diesem Fall eine Herausforderung. Die Feuerwehr Gundihausen kümmerte sich um die Entnahme am Hydrant bei Maierholz, welcher jedoch nicht so leicht zu finden war, anschließend bauten die Wehren aus Windten, Wörnstorf, Münchsdorf, Baierbach und Altfraunhofen die Schlauchleitung über ca. 640 m die Straße hinauf und bis in den Hof hinein. Dort stand die Drehleiter der Feuerwehr Geisenhausen parat. Insgesamt waren somit ca. 85 Einsatzkräfte vor Ort.

Wenn ein Gebäude brennt, dann ist oftmals davon auszugehen, dass auch Menschen vermisst werden und so wurden Atemschutzgeräteträger in die Halle entsandt um dort vermisste Personen zu suchen. Nachdem alle Vermissten gefunden und versorgt wurden, konnte die Übung beendet werden und man traf sich zur Nachbesprechung beim Gasthof Obermaier.

„Was hilft uns das beste Gerät, welches die Gemeinde stellt, wenn keiner da ist um es zu bedienen?“

Zweiter Bürgermeister Werner Maierthaler lobte in seiner Rede die vorbildliche Zusammenarbeit der Feuerwehren im Umkreis und merkte an, dass sich die Gemeinde der Defizite bei der Löschwasserversorgung bewusst ist und etwas unternehmen will.